Da ist Neuzugang Nummer vier: Drittliga-Meister SV Germania Fritzlar hat Handball-Talent Hannah Lüdge verpflichtet. Die 18-Jährige kommt von Klassenkamerad HSG Kleenheim-Langgöns.

Wechselt nach Fritzlar: Hannah Lüdge© HSG Kleenheim-Langgöns

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung und wollte schon immer unter Lucky trainieren“, erklärt die flexible Rechtshänderin, die sich auf Linksaußen am wohlsten fühlt, aber auch alle Rückraum-Positionen besetzen kann. SVG-Coach Cojocar kennt die 1,71 m große Gegenstoßspezialistin von klein auf, weil er die mittelhessische HSG von 2011 bis 2017 trainierte. Und Lüdge spielte für alle Nachwuchsteams von Kleenheim-Langgöns.

Vor der Nachwuchshoffnung waren Paula Küllmer, Alena Breiding (beide SG 09 Kirchhof) und Anamaria Puda (eigene Reserve) für das Drittliga-Team verpflichtet worden. Lüdge sammelte bereits Einsatzzeiten in der 3. Liga, kam jedoch nach einer Schulter-OP im Januar in der Rückrunde nicht mehr zum Einsatz.

Nepolsky verlässt Fritzlar

Keinen Vertrag bekommt indes Kathleen Nepolsky. Die erfahrene Außen war vor einem Jahr aus Böddiger gewechselt.

HNA Online /// Sebastian Schmidt /// Foto: HSG Kleenheim-Langgöns