SV Germania Fritzlar muss den Aufstieg abhaken

Das Aufstiegsrennen in der 3. Liga West ist wohl entschieden: Während die Handballerinnen des SV Germania Fritzlar mit 29:34 (15:14) beim TV Aldekerk verloren, hat der HSV Solingen-Gräfrath beim Tabellenvorletzten TSV Bonn (29:28) gewonnen.

Dadurch liegt der HSV zwei Spieltage vor Schluss drei Punkte vor den Domstädterinnen. „Unsere Niederlage ist verdient, weil wir in der zweiten Halbzeit keine Lösungen mehr gefunden haben. Für mich ist es ein Wunder, dass Aldekerk nicht mehr Punkte hat“, sagte SVG-Coach Lucky Cojocar, der dem Gegner nahe der niederländischen Grenze eine herausragende Leistung attestierte.

Auf der Gegenseite waren zwei Rückschläge zu viel für Fritzlar. Rückraumspielerin Melina Horn konnte kurzfristig wegen Kniebeschwerden nicht mitwirken. Und dann traf den SVG eine Rote Karte gegen Luisa Krüger ins Mark. Das Top-Talent kam beim Abschluss von Rechtsaußen Angelina Huppers einen Schritt zu spät und musste wegen einer unglücklichen Abwehraktion von der Platte (27.).

Keine Lösungen gegen 4:2-Abwehr

Bis dahin war’s über 6:3 (14.), 10:10 (23., Krüger) und 13:12 (27.) eine offene Partie. Zunächst steckte Fritzlar den Schock der Roten Karte gut weg. Und legte über 16:14 (31., Bibiana Huck) und 18:16 durch die gut aufgelegte Maria Kiwa (35.) sogar Führungen vor. Der entscheidende Schachzug zur Wende für den TVA war die Umstellung auf eine 4:2-Deckung. Kiwa und Spielmacherin Esther Meyfarth wurden an die kurze Leine gelegt. Krügers Ideen im Angriff im 4:4 gingen ihrer Mannschaft nun ebenso ab wie auf der Gegenseite eine mögliche Umstellung auf eine 5:1-Abwehr.

Und so nahm Fritzlars Unheil seinen Lauf. Die eigenen Angriffe verpufften, technische Fehler häuften sich und die Abwehr ließ sich düpieren, so dass Torfrau Vanessa Maier allein gelassen wurde. Über 23:19 (43.) und 29:22 (50.) machte Aldekerk kurzen Prozess.

Fritzlar: Maier, Gürbig – Dietrich 1, Bittdorf, Huck 5/1, Ahrend 6/3, Puntschuh, Lorenz 1, Meyfarth 1, Dukauskaite 5, Dreyer 3, Kiwa 5, Krüger 2, Grothnes.

SR: Baumann/Brömsen. Zuschauer: 123.

Siebenmeter: 7/6:4/4 Zeitstrafen: 4:6-Minuten. Rote Karte: Krüger (27., Foulspiel).

HNA Online /// Sebastian Schmidt /// Foto: Hahn